headerimage_easter_1.jpg

Stadtrundgang Lyon  320   1Anfang Februar besuchte uns Madame Kern, eine Französin, die aus Lyon stammt und derzeit im Chiemgau wohnt. Anhand von vielen Fotos, die sie selber von ihrer Heimatstadt und deren Bewohnern gemacht hat, zeigte sie uns interessante Plätze, Museen und Sehenswürdigkeiten. Dabei ging sie auch auf die geographische Lage und die Geschichte der zweitgrößten Metropole Frankreichs ein.

Ihre historische Altstadt, die zum UNESCO Weltkulturerbe zählt, ist durch das jährlich am 8. Dezember stattfindende „Fête des Lumières“ weit über Frankreich bekannt. In einem Film konnten wir uns von den spektakulären Lichtershows auf den Plätzen und Fassaden bezaubern lassen und können jetzt verstehen, dass sie jedes Jahr unzählige Touristen aus aller Welt anziehen. 

Außerdem beeindruckten uns die sogenannten „Traboules“, die Verbindungsgänge zwischen Häusern und Straßen der historischen Altstadt. Sie wurden früher von den Seidenwebern genutzt, um die kostbare Seide unbeschadet transportieren zu können. 

Anschließend machte uns Madame Kern mit berühmten Bürgern der Stadt bekannt. An dieser Stelle ist zum einen der weltbekannte Sterne-Koch Paul Bocuse zu nennen, nach dem auch die Markthallen der Gourmet-Stadt benannt sind. Zum Schluss zeigte uns die Französin noch eine Dokumentation über die Brüder Lumière, den Erfindern des Kinos. 

Erstaunt waren wir vor allem davon, dass wir die Französin sehr gut verstanden haben, obwohl wir erst seit der 6. Klasse die Sprache lernen. Insgesamt haben wir viel Neues erfahren und bedanken uns recht herzlich bei Madame Kern für ihren Besuch. 

Sarah und Marie (7b) 

Zum Seitenanfang