headerimage_pano1.jpg

Weihnachtskonzert 1217   6Die Vorweihnachtszeit ist stressig genug und gerade auch in den Schulen vollgepackt mit Lernstoff und Schulaufgaben. Trotzdem schafft es das Johannes-Heidenhain-Gymnasium jedes Jahr wieder, neben dem Unterricht auch noch ein großartiges Weihnachtskonzert einzustudieren. Die Bühne in der Aula der Schule konnte die große Zahl an teilnehmenden Schülern kaum fassen.

Dieses Mal war die Vorbereitungszeit auf das Weihnachtskonzert noch kürzer als sonst, weil erst Ende November die große Einweihungsfeier stattfand, für die ebenfalls musikalische Einlagen geprobt werden mussten. Erkrankungen der Musiklehrer kamen erschwerend hinzu. Was dann auf der Bühne dargeboten wurde, zeigte jedoch eindrucksvoll, welche Talente an der Schule zu finden sind und wie viel Zeit offenbar auch in die musikalische Bildung gesteckt wird. Vor allem die unterschiedlichen Chöre der Schule boten eine tolle Leistung. Der große Schulchor, der am Ende des Konzertes auftrat, füllte die ganze Bühne, eine Reihe junger Sänger musste sogar davor Aufstellung nehmen. Die dargebotene Musik war nicht ausschließlich weihnachtlich. Klassisch wurde es mit dem Orchester unter Leitung von Alexander Krins und dem Violakonzert von Georg Philipp Telemann. Als Solistin brillierte dabei Hannah Wastlhuber. Allein mit seiner Violine stand Konstantin Mayer auf der Bühne, begleitet am Klavier von Alexander Krins, und spielte die „Sonata seconda“ von Dario Castello. Unterstufenchor, Mittelstufenchor, Oberstufenchor und Lehrerchor stellten ihre Sangeskunst unter Beweis und gaben Musical-Hits genauso zum Besten wie weihnachtliche Lieder. Das bekannte „Feliz Navidad“ von Jose Feliciano sangen die beiden für das ganze Programm des Konzertes verantwortlichen Musiklehrer Tanja Thaler und Philipp Angermeier, obwohl beide durch eine Erkältung leicht angeschlagen waren. Ihre beeindruckende Stimme ließ Tanja Thaler auch noch zusammen mit der Big Band erklingen bei dem Song „Son of a preacher man“. Da die Sängerin der Band kurzfristig ausfiel, sprang die Lehrerin spontan ein.

Die Aula des Gymnasiums war bei dem Konzert wie jedes Jahr voll besetzt mit begeisterten Zuhörern und stolzen Angehörigen der Schüler. „Es war wieder mal großartig“, freute sich eine Besucherin. Als Eintritt für das Konzert wurde ein geringer Obolus erhoben und der Erlös geht als Spende an die Traunreuter Brücke. Oberstudiendirektor Matthias Schmid erklärte dazu: „Man muss nicht weit gehen, um Hilfsbedürftige zu finden. Es gibt sie auch ganz nah bei uns.“

P. Mix  

Weihnachtskonzert 1217   1 Weihnachtskonzert 1217   2
Weihnachtskonzert 1217   3 Weihnachtskonzert 1217   4
Weihnachtskonzert 1217   5 Weihnachtskonzert 1217   7
Weihnachtskonzert 1217   9 Weihnachtskonzert 1217   8

Fotos: StRin C. Penninger

Zum Seitenanfang