headerJHG_chem1.jpg

Juniorwahl 0918   1Dass Wahlen kein Thema sind, das einen erst ab 18 interessiert, stellen gerade die neunten bis zwölften Klassen unter Beweis: Ab dem zweiten Oktober haben sie die Möglichkeit, im Geschichts- bzw. Sozialkundeunterricht unter (fast) realistischen Wahlbedingungen ihre Stimme für die Landtagswahl abzugeben.

Dazu wird am JHG ein Wahllokal für die Klassen eingerichtet, in dem sie in einer Wahlkabine ihre Stimmkreuze machen und dann den Wahlschein in eine versiegelte Urne werfen können. Auch wenn ihre Stimme auf die „echten“ Landtagswahl natürlich keinen Einfluss nimmt, sind alle Beteiligten gespannt auf das Ergebnis der Junior-Wahl. Die Bekanntgabe des JHG-Votums erfolgt nach dem 14. Oktober.

StRin Johanna Hüttenhofer-Fußeder

Zum Seitenanfang