headerJHG_chem1.jpg

Zeitungspate 1118   1Die ortsansässige „VR meine Raiffeisenbank eG“ sponsert schon seit mehreren Jahren ein Zeitungsabonnement des Traunreuter Anzeigers für das Johannes-Heidenhain-Gymnasium und tut dies auch weiterhin. Herbert Reichgruber, Redakteur des Traunreuter Anzeigers, erläuterte den jugendlichen Zuhörern einer zehnten Klasse am Montag, warum es in Zeiten von Internet und digitalen Medien schon noch Sinn macht, die Zeitung zu lesen: „Sie ist nicht zugedröhnt mit Skandalmeldungen und Nachrichten, die andere wichtig finden.“

So werde zwar beispielsweise über den Tod von Jens Büchner, dem Kult-Auswanderer, kurz berichtet aber bei weitem nicht so raumgreifend wie im Internet. „Uns ist dagegen zum Beispiel viel wichtiger, wer neuer CSU-Vorsitzender wird und was das für Bayern bedeutet“, erklärte der Redakteur. In der Zeitung werde auch klar getrennt zwischen Berichterstattung und Meinungsäußerung, die in der Regel in Form von Kommentaren erfolgt. Im Internet würde beides leider oft vermischt. Als Paradebeispiel nannte Herbert Reichgruber Donald Trump, der praktisch nur über Twitter kommuniziert und sich dort darstellt, wie er es will. „Er kann dabei sagen, was er will, ohne dass es kritisch hinterfragt wird.“ Der Redakteur ist dagegen überzeugt, dass der Wert von gutem Journalismus darin liegt, dass Informationen in Zusammenhang gebracht und die Leser über Fakten aufgeklärt werden. „Ich erwarte von euch, dass ihr differenzierter beurteilt“, sagte er zu den Schülerinnen und Schülern. Denn sie seien schließlich die künftige Führungselite im Land, sie müssten später selber gestalten und Verantwortung übernehmen, doch „dazu muss man informiert sein und da reicht das Internet nicht aus“. Die Lokalzeitung biete sowohl den großen Überblick über Geschehnisse in Deutschland und auf der ganzen Welt als auch vor der Haustür.

Der Bereichsdirektor Markt Traunreut der „VR meine Raiffeisenbank eG“ Werner Disterer machte Werbung für die Zeitung und berichtete den Schülern, dass sich die Bank hier gerne engagiere. Es sei wichtig, dass die Leser und darunter vor allem auch die jungen Leute sich nicht nur im Internet informieren. Die Heimatzeitung bringe Nachrichten aus der ganzen Welt und vor allem auch aus der Region, „da wo man wohnt, da wo man auch selber mit gestalten kann“. Die Zeitung sei daher in seinen Augen ein sehr wichtiges Medium zur Meinungsbildung. Die „VR meine Raiffeisenbank eG“ erstreckt sich laut seinen Angaben nach der Fusionierung über die drei Landkreise Traunstein, Altötting und Mühldorf und hat eine jährliche Bilanzsumme von 3,5 Milliarden Euro sowie 43 Zweigstellen. Sie ist damit die drittgrößte Genossenschaft in Bayern.

P. Mix

Zum Seitenanfang