headerimage_wdtag04.jpg

Thiacourt Fr 0519   2Freitag — 17. Mai 2019: Unsere Woche in Frankreich neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu, dabei ist sie wie im Flug vergangen. Heute Vormittag durften unsere Schüler noch einmal den französischen Schulalltag erproben. Zunächst lernten sie bei einer kleinen Schulhaus-Rallye das Gebäude sowie den Ablauf genauer kennen.

Anschließend begleiteten sie ihre Austauschpartner in den regulären Unterricht, einige bemühten sich selbst in der Fremdsprache in Fächern wie Mathe und SVT mitzumachen. Manche stellten auch schnell einige Unterschiede zum heimischen Unterricht in Traunreut fest. 

Mittags wurde die deutsch-französische Gruppe vom Bürgermeister der Stadt Thiaucourt, Monsieur Dotte, im „Loco“ (Gemeindezentrum) empfangen. Nach einer kurzen Rede, gab es einen Apéro für Schüler und Lehrer. Anschließend aßen alle gemeinsam in der Kantine des Collège zu Mittag. Auch den Nachmittag verbrachten die Schüler dann mit ihren Partnern im Unterricht.

Thiacourt Fr 0519   1 Thiacourt Fr 0519   3

 

Thiacourt Do 0519   3

Donnerstag — 16. Mai 2019: Nachdem wir am Dienstag bereits einen Ausflug nach Metz unternommen haben, verbrachten wir den heutigen Tag in Nancy. Auch hier erfreuten wir uns an strahlendem Sonnenschein und konnten so diesen schönen Ausflug in die Stadt mit den imposanten goldenen Jugendstilgebäuden in vollen Zügen genießen.

Am Vormittag wurde zunächst gemeinsam die Chocolaterie „Alain Batt“ besucht, die alle Produkte in Handarbeit fertigt. So bekamen die Schüler einen Einblick in die Herstellung der Schokoladenspezialitäten sowie der stadtbekannten „Macarons de Nancy“ und erfuhren gleichzeitig einiges über die Geschichte und den Ursprung der Schokolade. Natürlich durften anschließend auch die ein oder anderen Spezialitäten des Hauses verkostet werden, wie zum Beispiel die „Macarons“ oder die „Bergamotes“, die mit ihrem intensiv zitronigen Geschmack jedoch nicht alle begeisterten. 

Anschließend wurden die Schüler mit ihren französischen Austauschpartnern auf eine Rallye durch die Innenstadt geschickt, dabei wurden sie mit einem Plan ausgestattet und mussten vor berühmten Sehenswürdigkeiten deutsch-französische Selfies machen. 

Nachmittags hatten die Jugendlichen „quartier libre“, sie konnten sich also in Gruppen frei in der Innenstadt bewegen, bummeln oder im Park de la Pépinière Tänzern zusehen (und auch selbst tanzen) oder einfach nur entspannen.

Thiacourt Do 0519   1 Thiacourt Do 0519   2

 

Thiacourt Mi 0519   3Mittwoch — 15. Mai 2019: Heute stand der Vormittag ganz im Zeichen der Erinnerung. Die Gegend rund um Thiaucourt ist stark geprägt vom Ersten Weltkrieg. Deshalb gibt es in der kleinen Stadt auch zwei große Soldatenfriedhöfe, einen amerikanischen und einen deutschen, auf welchem regelmäßig Zeremonien zum Gedenken der gefallenen Soldaten veranstaltet werden.

Seit einigen Jahren gestalten die Schüler des Collège Ferdinand Buisson jährlich eine Gedenkfeier, da damals eine Schülerin beschloss, eine Zeremonie von Schülern für Schüler ins Leben zu rufen. Ihre Idee dabei war, dass so die Jugend besser erreicht werden könne. Die jungen Menschen sollten zu Wort kommen und einen Raum bekommen, in dem sie ihre eigenen Gedanken und Gefühle formulieren können. Und so fand heute zum siebten Mal die Zeremonie „Passé, Liberté, Fraternité“ auf dem deutschen Soldatenfriedhof statt, bei der auch unsere Schüler mitwirkten. Die deutschen Schüler bereiteten im Vorfeld das Lied „Wir sind“ von Wincent Weiss vor und schrieben den Text so um, dass er die Bedeutung der gemeinsamen Geschichte der beiden Länder sowie Thiacourt Mi 0519   1die Wichtigkeit von Freundschaft und Zusammenhalt unterstrich. Das Lied wurde begleitet von zwei Schülerinnen an den Gitarren. Die Jugendlichen fanden sehr treffende Worte und ihr Beitrag war ein wichtiges Signal in zunehmend unruhigeren Zeiten in Europa — sie bekamen dafür großen Applaus.  Die französischen Schüler hatten kleine Texte geschrieben, in denen sie ihre Gedanken zum aktuellen Weltgeschehen zum Ausdruck brachten und erklärten, welche Werte ihnen wichtig sind. Hier wurde deutlich, dass neben Frieden und Gerechtigkeit auch Umweltschutz und Nachhaltigkeit Themen sind, welche die jungen Menschen in Frankreich beschäftigen. Zum Abschluss der Zeremonie legte ein französischer Schüler gemeinsam mit seinem deutschen Austauschpartner einen Kranz am Grab zweier deutscher Piloten, die in der Nähe von Thiaucourt während des Ersten Weltkrieges abgestürzt waren, nieder. Die Erwachsenen, die anwesend waren – Lehrer, Eltern, Journalisten, Politiker und Kriegsveteranen - zeigten sich bewegt und beeindruckt von den Beiträgen der deutschen und der französischen Jugendlichen. Vor der Zeremonie hatten die deutschen Schüler am Unterricht teilgenommen, insbesondere im Deutschunterricht wurden sie stark eingebunden und durften viele Fragen der Franzosen beantworten.

Da in Frankreich am Mittwochnachmittag kein Unterricht stattfindet, verbringen die Schüler den Rest des Tages mit ihren Gastfamilien.

Thiacourt Mi 0519   2 Thiacourt Mi 0519   4
Thiacourt Mi 0519   5  

 

Thiacourt Di 0519   1

Dienstag — 14. Mai 2019: Unseren heutigen Tag haben wir bei bestem Wetter in Metz verbracht. Die lebendige Universitätsstadt liegt an der Mündung der Seille in die Mosel und lockt jährlich mit der berühmten Kathedrale Saint-Étienne zahlreiche Touristen an.

Monsieur Loiseau, der Geschichtslehrer des Collège, bereitete eine sehr interessante Stadtführung vor und führte die Gruppe am Vormittag durch Metz. Anlaufstellen waren neben der beeindruckenden Kathedrale auch das Porte des Allemands, das Centre Pompidou, der Bahnhof von Metz sowie die älteste Kirche Frankreichs, Saint-Pierre-aux-Nonnais.  Anschließend hatten die Schüler noch Zeit, sich frei in der Innenstadt zu bewegen. Einige genossen die frühlingshaften  Temperaturen im Freien, andere zog es in die vielen kleinen Geschäfte rund um den Platz Saint-Jacques. Die Stimmung war gut und die Schüler genossen den Tag mit ihren Austauschpartnern sichtlich.

Thiacourt Di 0519   2 Thiacourt Di 0519   3
Thiacourt Di 0519   4  

 

Thiacourt Mo 0519   3Montag — 13. Mai 2019: Heute begann der Tag für die Schüler sportlich! Um 08:30 Uhr organisierte die Sportlehrerin des Collège Ferdinand Buisson ein Tischtennisturnier. Dabei bestand jedes Team aus einem deutschen und einem französischen Kind, ein wichtiger Schritt, um mögliche Hürden abzubauen und sich auf lockere Art und Weise besser kennenzulernen. Die Schüler hatten dabei großen Spaß!

Anschließend brach die Gruppe gemeinsam zum Ausflug nach Verdun auf. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler interessante Eindrücke von der Zeit des Ersten Weltkrieges sammeln. Rund um Verdun besuchte die Gruppe die geschichtsträchtigen Orte Fort de Vaux sowie das Gebeinhaus von Douaumont. Mittags gab es für alle ein Sandwich im Grünen. Es war ein sehr interessanter und eindrucksvoller Tag, der die Schüler bewegte.

Thiacourt Mo 0519   1 Thiacourt Mo 0519   2

 

Thiacourt So 0519   1Sonntag — 12. Mai 2019: Gestern sind 23 Schülerinnen und Schüler des JHG nach Frankreich, in die Region Grand Est, aufgebrochen. Nachdem die französischen Austauschpartner aus der kleinen Stadt Thiaucourt bereits im Oktober in Traunreut zu Besuch waren, findet nun der deutsche Gegenbesuch statt. Den ersten Tag verbrachten die Jugendlichen ganz mit ihrer Gastfamilie. Einige besichtigten die Region, picknickten am idyllischen Lac de Madine oder verbrachten einen ereignisreichen Tag im Freizeitpark „Waligator“ bei strahlendem Sonnenschein. Abends lud ein französischer Schüler die ganze Gruppe zum Barbecue zu sich nach Hause ein und die Schüler konnten so gemeinsam ihren ersten Tag in Frankreich ausklingen lassen.

Zum Seitenanfang