headerimage_night.jpg

Asyl 220   1Im Januar besuchte Herr Schallinger, der Zuständige für Asylrecht im Landratsamt Traunstein, das W-Seminar Geschichte. Da sich das diesjährige Seminar mit dem Thema Migration beschäftigt, ist die Rechtslage des Asyls natürlich ein relevanter Bestandteil. Zunächst erklärte Herr Schallinger was der Begriff „Asyl“ laut dem Grundgesetz bedeutet und dass es, anders als in anderen Staaten, einen hohen Rang in der deutschen Verfassung hat.

Im Folgenden wurden wir Schüler darüber informiert, wie ein Anerkennungsverfahren verläuft und welche Komplikationen dabei häufig auftreten können. Nachdem eine Person einen Antrag auf Asyl gestellt hat, findet eine Anhörung statt, in welcher der Asylsuchende seine Gründe dafür schildert. Daraufhin entscheidet das BAMF ( Bundesamt für Migration und Flüchtlinge ), ob dieser Antrag abgelehnt oder angenommen wird. Die Ausländerbehörden der jeweiligen Landkreise sind ausschließlich für die Vollziehung der Entscheidungen des BAMF zuständig. Jedoch ist diese Aufgabe in der Theorie einfacher als in der Praxis, erklärte Herr Schallinger. Zudem wurden wir Schüler über die verschiedenen Aufenthaltstitel und ihre jeweiligen Bedeutungen informiert. 

Am Ende des Vortrags wurden uns Daten und Zahlen bezüglich der Migranten im Landkreis Traunstein gezeigt. Eine Statistik zeigte beispielsweise die Anzahl der erfolgreichen Asylanträge, welche im Jahr 2019 bundesweit bei 36,3% lag. 

Schließlich hatten wir Schüler noch die Möglichkeit Fragen zu stellen, welche während des Vortrags aufkamen. 

Abschließend kann man sagen, dass wir gut über die Rechtslage des Asyls informiert wurden. Vielen Dank an unseren Referenten!

Michelle Lamprecht (Q11)

Zum Seitenanfang