headerimage_wdtag04.jpg
Weiterlesen ...
(v.l.): Fr. Arzberger, Hr. Kafurke, Fr. Weich

Allgemeine Informationen

Latein wird am JHG als 2. Fremdsprache ab Klasse 6 angeboten.

Im Abitur kann Latein als schriftliches oder mündliches Prüfungsfach gewählt werden.

 

Lehrwerke

G9: Adeamus! Ausgabe C (Oldenbourg)

G8: prima. Ausgabe B (Buchner)

Ab Klasse 9 werden lateinische Originaltexte verschiedener Autoren gelesen (Caesar, Catull, Martial, Ovid, Cicero u.v.m.).

 

Warum Latein lernen?

Die Begegnung mit lateinischen Texten macht die Schüler mit der antiken Kultur und Zivilisation – und ihrem Fortwirken bis heute - vertraut: bedeutende mythologische Themen, relevante historische Inhalte, philosophische Denkmodelle, elementare Prinzipien der römischen Rechtstradition, Wert und Ursprünge des Christentums usw. werden vermittelt und tragen zur vertieften Allgemeinbildung bzw. einem breiten Orientierungswissen bei

Latein ist die Muttersprache der romanischen Sprachen (u.a. Französisch, Italienisch, Spanisch) und erleichtert daher das Erlernen dieser Sprachen erheblich.

Latein ermöglicht am Modell und der Systematik der lateinischen Grammatik grundlegende Einsichten in das Funktionieren von Sprache überhaupt: Ein guter Lateinunterricht leistet eine intensive Unterstützung für den Deutschunterricht und fördert in besonderem Maße auch das muttersprachliche Ausdrucksvermögen, da die Schüler beim Übersetzen ständig dazu aufgefordert sind, beide Sprachen miteinander zu vergleichen und so besser kennenzulernen.

Latein fördert und fordert in besonderem Maße Klarheit und Disziplin im Denken und erzieht zu Genauigkeit, Gründlichkeit und Konzentration. Durch die intensive Beschäftigung mit Texten eignen sich die Schüler Lern- und Arbeitstechniken sowie Strategien der Problemlösung an.

Das Latinum (Genaueres s.u.) ist immer noch die Zulassungsvoraussetzung für manche Studienfächer (z.B. Geschichte, Englisch, Französisch). Nützlich sind Lateinkenntnisse für zahlreiche weitere Studiengänge wie Medizin oder Jura, wo – wie insgesamt in den wissenschaftlichen Fachsprachen - viele Fachbegriffe aus dem Lateinischen stammen.

Aber auch in unsere Alltagssprache ist eine Vielzahl von Fremdwörtern eingegangen (z.B. audiovisuell, kollateral, Kommunikation usw.).

 

Latinum

Das Latinum ist eine Bescheinigung über Lateinkenntnisse auf einem bestimmten Niveau:

  • kleines Latinum: am Ende von Klasse 9, wenn mindestens die Zeugnisnote 4 im Fach Latein erreicht wird
  • großes Latinum: am Ende von Klasse 10, wenn mindestens die Zeugnisnote 4 im Fach Latein erreicht wird (oder durch eine schulinterne Zusatzprüfung, falls Latein am Ende von Klasse 9 zu Gunsten von Italienisch spätbeginnend abgelegt wird)

 

Lehrplan im Fach Latein

 

Weiterlesen ...Am Donnerstag, den 6. April 2017, fuhren drei Schüler/innen (vom BR so begrenzt) des W-Seminars Latein mit Frau Arzberger zum ersten Archivtag des Bayerischen Rundfunks nach München. Nach einer kurzen Einführung konnten sich die Schüler unter kundiger Anleitung von Herrn Rometsch aus vielen Video- und Audiodateien des BR jeweils ein Dokument auswählen für ihre W-Seminararbeit.

Weiterlesen ...

Weiterlesen ...Am Samstag, dem 12.11.2016, brachen wir, die Schülerinnen und Schüler des W-Seminars Latein, gemeinsam mit unserer Seminarleiterin Frau Arzberger und ihrem Mann nach München auf, um uns dort die Glyptothek und die Staatlichen Antikensammlungen am Königsplatz anzusehen.

Weiterlesen ...

Weiterlesen ...Gladiatorenkämpfe waren keine blutigen Gemetzel, bei denen die Kämpfer reihenweise abgeschlachtet wurden ... Am Dienstag, 14.7.15, konnten die Schülerinnen und Schüler der 6. und 7. Klassen den Historiker und Experimentalarchäologen Dr. M. Junkelmann bei einem Vortrag erleben.

Weiterlesen ...

Zum Seitenanfang