headerimage_wdtag04.jpg

Unsere Fachschaft Sozialkunde, das sind im Schuljahr 2017/18

  • Herr Flächer
  • Frau Hollmann
  • Frau Hüttenhofer-Fußeder

Weiterlesen ...

 

Sozialkunde wird am JHG in den Jahrgangsstufen 10, Q11 und Q12 jeweils einstündig unterrichtet. Derzeit wird aber in den 10. Klassen das Fach zweistündig unterrichtet, dafür aber nur ein Halbjahr lang (Epochenunterricht).

Unsere Prüfungen:

  • Jahrgangsstufe 10: bei Epochenunterricht - also ein Halbjahr 2 Stunden Sozialkunde und ein Halbjahr 2 Stunden Geschichte - im Sozialkundehalbjahr eine Kurzarbeit über den Stoff von maximal 10 vorangehenden Stunden. Dauer: 30 Minuten, viele mündliche Noten wie in den Jahren zuvor in Geschichte, ggf. zusätzlich Extemporale
  • Jahrgangsstufen 11 und 12: in jedem Halbjahr eine 30minütige Klausur, dazu ggf. eine Ex und immer mündliche Noten wie in den Jahren zuvor

 Abiturfach Sozialkunde

Sozialkunde kann im Rahmen des Kombiabiturs Geschichte/Sozialkunde für die mündliche Abiturprüfung gewählt werden. Genauere Informationen bekommen interessierte Oberstufenschüler gerne bei der Fachbetreuerin Frau Hollmann oder den Fachschaftsmitgliedern.

Unsere bisherigen Aktivitäten im Schuljahr:

Sozialkunde versteht sich als aktuelles Fach und versucht im Unterricht interessante Themen aufzugreifen. Wir arbeiten eng mit der Stadt Traunreut zusammen, um politisches Leben vor Ort verständlich zu machen. Auch unsere Seminare und Projekte sind nah an den derzeitigen Diskussionen:

Am 10.1.18 kam Frau Birgit Mair vom Institut für sozialwissenschaftliche Forschung, Bildung und Beratung (ISFBB) e.V. in Nürnberg zu uns. Sie hielt einen Vortrag über Rechtspopulismus. Die Zusammenarbeit mit Frau Mair gestaltet die Fachschaft Sozialkunde in Kooperation mit der Fachschaft Sozialkunde an der Realschule unter der Leitung von Frau Cigdem Ildiz.

Am 18.1.18 präsentierte das P-Seminar „Mit dem Smartphone durch Traunreut: Erstellung eines medialen Stadtplans“ seine Ergebnisse seinen externen Partnern, Gästen und der Schulfamilie. Innerhalb des Seminars entwickelten die Oberstufenschüler eine App für das Smartphone und das Tablet. Mit der Hilfe des externen Partners Herrn Danilo Dietsch von Q3.Quartier für Medien, Bildung und Abenteuer arbeiteten sie das Ergebnis des Vorgängerseminares „Mit dem Smartphone durch die Stadt – Hörpfade“ neu auf und verwirklichten im Auftrag des zweiten externen Partners, der Stadt Traunreut, Audio-Dateien zu den Themen Freizeitmöglichkeiten, Restaurants, Geschichte und Bildung in einer App namens „Traunreut Guide“. Diese sollen Einheimische wie Gäste nutzen, um sich über die Vorzüge der Stadt zu informieren. Die App ist im Appstore oder im Playstore kostenlos.

Am 22.1.18 bauten die  Schüler des W-Seminares "Terrorismus" eine Ausstellung zu den NSU-Morden auf. Zwei Wochen lang konnten Mitglieder der Schulfamilie sich über die Taten des Terrors-Trios und den Stand des zu Ende gehenden Prozesses informieren. Auch dieses Projekt setzten wir in Kooperation mit der Realschule um.

 

Zum Seitenanfang